Gestaltgesetze - in der Kreisliga Zuhause

Workshop
Workshop
Workshop
Rand
Workshop
Workshop
Workshop
Direkt zum Seiteninhalt

Gestaltgesetze

Die Inhalte dieser Webseite wurden zuletzt am 21.06.2021 aktualisiert.
Visuelle Wahrnehmung
Gestaltgesetze beschreiben den visuellen Zusammenhang von unterschiedlichen Objekten - und wie unser Gehirn unterbewusst relevante Gemeinsamkeiten und Zusammenhänge erkennt. Die visuelle Gliederung in Bereiche kann Dir beispielsweise bei der Erstellung von Webseiten und Printmedien helfen - auch bei der Kreation von Bekleidung im Vereinsdesign, oder der Gestaltung von Clubheim und Vereinsgelände, kommen diese Designregeln zur Anwendung.
Ähnlich
Weitere Informationen findest Du in meinem Medien-Workshop.
Benachbart
Weitere Informationen findest Du in meinem Medien-Workshop.
Geschlossen
Weitere Informationen findest Du in meinem Medien-Workshop.
Symmetrisch
Weitere Informationen findest Du in meinem Medien-Workshop.
Prägnant
Weitere Informationen findest Du in meinem Medien-Workshop.
Verbunden
Weitere Informationen findest Du in meinem Medien-Workshop.
Getrennt
Weitere Informationen findest Du in meinem Medien-Workshop.
Kontinuierlich
Weitere Informationen findest Du in meinem Medien-Workshop.
Erfahren
Weitere Informationen findest Du in meinem Medien-Workshop.
Schicksalhaft
Weitere Informationen findest Du in meinem Medien-Workshop.
Anwendung
Gestaltgesetze lassen sich auch hervorragend bei 3D-Projekten anwenden, beispielsweise bei Animationen und interaktiven Präsentationen. Ohne Berücksichtigung der Gestaltgesetze kann es passieren, dass gemeinsame Gruppenelemente nicht als zusammengehörig wahrgenommen werden.
Alle Angaben beziehen sich auf Angehörige aller Geschlechter - zur besseren Lesbarkeit habe ich im Text die männliche Form gewählt.
Zurück zum Seiteninhalt